Kurse

Wir machen Dich fit fürs Leben

Kurse

Bauch-Beine-Po

Die Problemzonen Bauch Beine Po werden durch einen Mix von Ausdauer und Kräftigungsübungen gefordert und gestrafft.

Callanetics

ist ein von Callan Pinckney in den 1980er Jahren entworfenes Gymnastik-Programm, das vor allem die Tiefenmuskulatur stärken soll. Durch sanfte, wiederholte Bewegungen sollen die Muskeln gestärkt und der gesamte Körper gestrafft werden, ohne Muskelpakete aufzubauen oder die Wirbelsäule zu belasten. Pinckney beabsichtigt mit den Übungen ein effektives Muskeltraining mit entspannenden Bewegungen und Übungen.

Dynamisches Yoga

Die dynamische Yoga Art, auch Flow Yoga genannt, ist körperlich fordernder. Während der Yogastunde bleibt der/die Übende meist in Bewegung. Je nach Art des dynamischen Yoga wird entweder auf statisch gehaltene Asanas ganz verzichtet, oder die Asanas werden mit Bewegungen, den sogenannten Vinyasas, verbunden. Manchmal steht auch die dynamische Yoga Art am Anfang der Yogastunde, wie zum Beispiel bei Yoga Vidya und beim Sivananda Yoga.

Hatha Yoga

Hatha Yoga (Sanskrit: Kraft, Anstrengung), der Yoga der „Bemühung“, ist der körperorientierte Teil des Yoga. „ha" bedeutet Sonne, „ṭha" bedeutet Mond. Somit bedeutet Hatha Yoga auch eine Harmonisierung der beiden Grundenergien in unserem System: der aktivierenden, wärmenden und der aufbauenden, kühlenden Energie. Die Hatha Yoga Art dient neben dem physischen Körper auch der Energiehülle (Pranamaya Kosha) und der emotional-geistigen Hülle (Manomaya Kosha). Wie in der Hathapradipika, einer Yogaschrift aus dem 15. Jahrhundert, beschrieben, bildet die Hatha Yoga Art die Basis für die mühelose Meditation und dient damit dem Raja Yoga, der Herrschaft über den Geist. Die Hatha Yoga Art ist ebenso eine Grundlage der anderen Yoga Pfade. Jedoch hat es sich später auch zu einer eigenständigen Yoga-Form entwickelt. Die Hatha Yoga Art umfasst hauptsächlich Körperstellungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) und Tiefenentspannung (Shavasana). Daneben gibt es auch Reinigungsübungen (Kriyas), Mudras und Bandhas.

Lift

Lift ist ein effektives Ganzkörpertraining, welches Kräftigungsübungen mit Lang- und Kurzhanteln beinhaltet.

Nordic Walking

ist eine Ausdauersportart, bei der das schnelle Gehen durch den Einsatz von zwei Stöcken im Rhythmus der Schritte unterstützt wird. Es kann als jüngere Variante des Breitensports Walking angesehen werden

Pilates

auch Pilates-Methode genannt, ist ein systematisches Ganzkörpertraining zur Kräftigung der Muskulatur, primär von Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur. Das Pilatestraining kann auf der Matte und an speziell entwickelten Geräten stattfinden. Erfunden hat es der 1883 in Mönchengladbach geborene Joseph Hubert Pilates. Er nannte seine Methode zunächst Contrology, da es bei Pilates darum geht, die Muskeln mit Hilfe des Geistes zu steuern.

Power Yoga

Das moderne Power Yoga unterscheidet sich in einem Punkt von Ashtanga Yoga. Im Power Yoga werden Position, Bewegungsabläufe und Atemtechnik den Praktizierenden angepasst, während die Bewegungsabläufe und Positionen im Ashtanga Yoga immer dieselben bleiben. Da die Übungen den Voraussetzungen der Ausübenden angepasst werden, wird Power Yoga für eine breite Bevölkerungsgruppe anwendbar. Durch diese Modifikationen wird aus dem indischen traditionellen Yoga eine für die westliche Welt anwendbare Trainingsart. Power Yoga ist eine Sportart, in der sowohl Körperkraft, Beweglichkeit wie auch Balance und Geist trainiert werden.

Power Zirkel

Beim Zirkeltraining trainieren Sie verschiedene Körperregionen und Muskeln jeweils nacheinander an unterschiedlichen Geräten oder Stationen, ohne zwischen den Sätzen zu pausieren. Pro Übung zählt entweder die Anzahl der Wiederholungen oder die Zeit. Erst nach einem Durchgang von 3 bis 10 Übungen legen Sie eine Pause ein. Zirkeltraining trainiert den ganzen Körper, ist abwechslungsreich, fördert Kraft, Kraftausdauer, verbessert Ihre Koordination und Beweglichkeit. Plus: Es spart auch noch Zeit. Da Ihr Puls und Ihre Fettverbrennung auf Hochtouren laufen, ist es zudem ideal zum Abnehmen. Sportlern, die gezielt Ausdauer oder spezielle Muskeln aufbauen wollen, ist Zirkeltraining nur bedingt zu empfehlen. Bei funktionellen Workouts und Leistungssport ist die Trainingsform nicht mehr wegzudenken. 

Rückenfitness

Erkrankungen des Muskel-Skelettsystems nehmen einen hohen Stellenwert in den
Krankheits-Statistiken ein. Fast 80% der deutschen Bevölkerung leidet unter Rückenschmerzen.
Maßnahmen zur Haltungsverbesserung und Bewegungsschulung gleichen Schwächen aus und
beugen Rückenbeschwerden vor.

Step

ist ein dynamisches Fitnesstraining in der Gruppe mit rhythmischen Bewegungen auf Steppern zu motivierender Musik. Die Grundelemente sind hauptsächlich (aerobe) Ausdauer und Koordination. Die in einer Choreografie zusammengestellten Übungen, die von einem Aerobic-Trainer vorgeführt werden, sind eine Mischung aus klassischer Gymnastik und Tanz.

T-BO

ist eine Fitness-Sportart, die Elemente aus asiatischen Kampfsportarten wie Karate, Taekwondo oder Kickboxen mit Aerobic verbindet und in Workouts meist zu schneller Musik praktiziert wird. Es ist jedoch selbst kein Kampfsport und keine Selbstverteidigungstechnik, sondern reine Fitnessgymnastik.

Zumba

ist ein lateinamerikanisch inspiriertes Tanz-Fitness Workout das sich aus lateinamerikanischer und internationaler Musik und Tanzbewegungen zusammensetzt - ein dynamisches, begeisterndes und effektives Fitness-System.